Makkabiade 2016 - größte jüdische Sportveranstaltung in Deutschland

Bild des Benutzers MariaWiebold
Gespeichert von MariaWiebold am 11. Mai 2016 - 15:10
Ministerin Kampmann bei der Eröffnung der Makkabiade 2016
13. Mai 2016

Makkabiade 2016 - größte jüdische Sportveranstaltung in Deutschland

NRW-Sportministerin Christina Kampmann und der Präsident von Makkabiade Deutschland, Alon Meyer, eröffnen die Makkabiade 2016 in Duisburg. "Wir freuen uns sehr auf die Deutschen Makkabi Meisterschaften und darauf, dass diese großartige Tradition in Duisburg wieder auflebt."

NRW-Sportministerin Christina Kampmann und der Präsident von Makkabi Deutschland, Alon Meyer, eröffnen die Makkabiade 2016 in Duisburg. "Wir freuen uns sehr auf die Deutschen Makkabi Meisterschaften und darauf, dass diese großartige Tradition in Duisburg wieder auflebt."

"Es ist schön, dass hier in den kommenden Tagen Sportlerinnen und Sportler mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten, mit unterschiedlichem Glauben zusammenkommen, gemeinsam Sport treiben und gemeinsam feiern", sagte Ministerin Kampmann.

Präsident Meyer ergänzte: "Worauf wir sehr stolz sind: An der Makkabiade sind nicht nur 20 Ortsvereine von Makkabi Deutschland vertreten sondern erstmals auch unsere nichtjüdischen Makkabi-Sportler aus den Vereinen und zudem auch unsere Makkabi-Brüder und -Schwestern aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden - und das macht die Makkabiade 2016 zu einer ganz besonderen."

Von Freitag bis Montag werden 400 Sportlerinnen und Sportler bei den Deutschen Makkabiade Meisterschaften in Duisburg in acht Sportarten gegeneinander antreten und ihre Kräfte und Geschick im Fußball, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Fechten, Schach, Tennis und Sportschießen messen.

Schirmherren der Makkabiade 2016 sind Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Herr Dr. Josef Schuster.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema