Entwicklungsplanung

Bild des Benutzers Flowconcept
Gespeichert von Flowconcept am 10. Februar 2015 - 14:48
Tartanbahn

Bedarfsgerechtes Angebot an Sportstätten sichern

Demografische Entwicklung und vieles mehr beeinflussen den Bedarf vor Ort

Der Bedarf an Sportstätten vor Ort hängt von vielfältigen Faktoren ab. Die Landesregierung unterstützt die Kommunen verstärkt bei der Erstellung von Sportstättenentwicklungsplanungen und dabei, neue Kenntnisse über den Sportstättenbestand und die Sportnachfrage in NRW zu erlangen. Sie stellt den Kommunen eine computergestützte Anwenderdatei zur Verfügung, um den Bedarf vor Ort besser einschätzen zu können.

3 Bewertungen
 

Die Landesregierung unterstützt die Kommunen verstärkt bei der Erstellung von Sportstättenentwicklungsplanungen und dabei, neue Kenntnisse über den Sportstättenbestand und die Sportnachfrage in NRW zu erlangen. Sie hat der Forschungsstelle Kommunale Sportentwicklungsplanung an der Bergischen Universität Wuppertal unter der Leitung von Herrn Prof. Hübner dazu einen Forschungsauftrag erteilt. Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchung werden für Ende 2015 erwartet.

SPEP – Sportstättenentwicklungsplanung

Zudem stellt das Land den Kommunen in NRW die computerunterstützte Anwenderdatei "SPEP – Sportstättenentwicklungsplanung" zur Verfügung, um neue Informationen für den zukünftigen Sportstättenbedarf vor Ort zu erhalten. Der demografische Wandel führt zu einer sich verändernden Nachfrage an Sport sowie auch an Sportstätten. Andere Faktoren, die mit neuen Lebensstilen, der Individualisierung der Gesellschaft oder einfach mit anderen und wechselnden Sportinteressen zusammenhängen, sind weitere Veränderungen, die die Kommunen vor neue Herausforderungen im Bereich der Sportstättenplanung stellen. SPEP dient hierbei als Hilfsmittel, um vor Ort die Sportstättenentwicklungsplanung vorzunehmen.

Themen

Sport