Talent- und Nachwuchsförderung

Bild des Benutzers Flowconcept
Gespeichert von Flowconcept am 10. Februar 2015 - 10:57
Junge Triathletin beim Hanteltraining

NRW fördert junge Talente

Systematische Talent- und Nachwuchsförderung in NRW

Eine wichtige Voraussetzung für Erfolge im Nachwuchsleistungs- und Spitzensport ist eine systematische Talentsuche und Talentförderung im Sinne einer mittel- und langfristigen Begleitung.

2 Bewertungen
 

Talentsuche und -förderung kann nur gelingen, wenn viele sportlich talentierte Kinder und Jugendliche für ein dauerhaftes wettkampf- und leistungsbezogenes Engagement im Sport gewonnen werden können. Wichtigste Voraussetzung dabei sind vielfältige und flächendeckende Sport- und Bewegungsmöglichkeiten. Diese werden in erster Linie von den Sportvereinen, aber auch im Sportunterricht der Schulen angeboten.

Vom Talent bis in die Spitze

Durch die systematische Zusammenarbeit von Schule und Verein soll die Effektivität der Talentsichtung und -entwicklung gesteigert werden. Diese vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen und vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Kooperationen tragen dazu bei, junge Sporttalente zu finden und zu unterstützen. Darüber hinaus sind dabei insbesondere die Schulsportwettkämpfe JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS geeignet, diese Fertigkeiten weiter zu fördern und zu entwickeln. Diese bieten den jungen Menschen eine hervorragende Gelegenheit, am Wettkampfsport zu partizipieren und gemeinsam mit anderen eigene sportliche Erfahrungen zu sammeln. So können frühzeitig Talente gesichtet und gezielt gefördert werden.

Den Nachwuchs auf eine breite Basis stellen

Wesentliches Ziel ist es, eine breite Basis mit vielen sporttalentierten Mädchen und Jungen zu schaffen. Im Mittelpunkt steht deshalb der flächendeckende Aufbau von Talentstützpunkten. An rund 200 Standorten in unserem Land kooperieren Schulen und Sportvereine bzw. -verbände, um systematisch die zukünftigen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aufzubauen: vom Sporttalent einer Grundschule über die verschiedenen Kader des Landesfachverbandes bis zur Kader-Athletin und zum Kader-Athleten des entsprechenden Spitzenverbandes.

Kooperationsprojekte führen Sporttalente an den Leistungssport heran

Einen wertvollen Beitrag leisten dabei die schulischen Talentsichtungs- und Trainingsgruppen an den Talentstützpunkten. Diese Schulsportgemeinschaften, die außerhalb des Unterrichts stattfinden, leiten Lehrkräfte der Schulen und Trainerinnen und Trainer von Partner-Sportvereinen gemeinsam. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert sie mit mehr als einer Million Euro pro Jahr. Mit dem Training in diesen Gruppen werden im außerunterrichtlichen Schulsport wöchentlich über 16.000 Schülerinnen und Schüler betreut und so an den Leistungssport herangeführt.

Themen

Sport