Spitzenförderung für Ensembles

Bild des Benutzers Flowconcept
Gespeichert von Flowconcept am 27. Januar 2015 - 11:16

Spitzenförderung für Theaterensembles in Nordrhein-Westfalen

Landesregierung stellt zusätzliche Fördermittel bereit

Vier bewährte, professionell arbeitende Spitzenensembles sollen über die bestehende Förderung durch das Land und die Kommunen hinaus zusätzlich gefördert werden, um deren Fortbestehen und hochwertige künstlerische Arbeit zu gewährleisten.

bislang nicht bewertet
 

In Nordrhein-Westfalen werden jährlich ca. 200 Projekte bzw. Kompanien des freien Theaters durch die Kommunen und das Land durch eine Vielzahl von Einzelförderungen unterstützt. Für den Theater- und den Tanzbereich (inklusive Kinder- und Jugendbereich) stehen derzeit für Einzelförderungen insgesamt jeweils ca. 400.000 Euro Projektmittel zur Verfügung; die Förderbeträge liegen in der Regel zwischen 8.000 und 20.000 Euro. Diese Förderungen garantieren die Vielfalt im kreativen Leistungsspektrum, schaffen aber zu wenige Chancen für eine qualitativ herausragende künstlerische Spitzenleistung.

Ab 2012 werden entsprechend der Spitzenförderung im Tanz vier Ensembles im Bereich Theater in eine Spitzenförderung mit jeweils maximal 65.000 Euro aufgenommen. Die Dauer umfasst zunächst drei Jahre. Es geht insbesondere darum, Ensembles, die sich über Jahre bewährt haben und eine professionelle Arbeitsumgebung aufgebaut haben, in ihrer Existenz und künstlerischen Praxis zu stabilisieren und ihnen eine bessere Planungssicherheit zu geben. Ein wesentlicher Aspekt bei dieser Aufstockung ist auch, dass mit der Anhebung der Landesförderung Komplementärfinanzierungen in einer ganz anderen Dimension möglich werden könnten, etwa über die Kunststiftung NRW, den Fonds Darstellende Künste oder die Bundeskulturstiftung. Die Auswahl der vier geförderten Spitzenensembles wird von einer Jury getroffen.

Zurück zur Seite Förderung der freien Theater in Nordrhein-Westfalen.

Themen

Kultur