Betreuung für unter Dreijährige

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 4. November 2014 - 12:07
Frau mit Kleinkind beim Spielen

Ausbau der Betreuung für unter Dreijährige

Mit dem Ausbau der Betreuung für unter Dreijährige investiert NRW in die Zukunft

Kinder und Familien brauchen beste Chancen und Perspektiven. Kinder brauchen beste Bildung und Betreuung. "Kein Kind zurücklassen!" ist das Leitmotiv der rot-grünen Landesregierung. Der Ausbau der U3-Plätze, die Verbesserung der frühkindlichen Bildung und der Qualität der Betreuung sind die zentralen Ziele. Wer in Kinder investiert, investiert in die Zukunft.

bislang nicht bewertet
 

2010 hat die Landesregierung in einer großen Kraftanstrengung mit allen Beteiligten eine Aufholjagd gestartet, da der U3-Ausbau in Nordrhein-Westfalen ins Stocken geraten war. Der negative Trend konnte gestoppt werden. Die jetzige Landesregierung unterstützt die Kommunen und Träger bei dem Ausbau der U3-Plätze sowohl quantitativ als auch qualitativ mit erheblichen finanziellen Mitteln. Überall im Land sind entstanden und entstehen neue U3-Plätze, indem Kitas erweitert oder neue gebaut werden. Natürlich wird die Landesregierung den U3-Ausbau auch weiterhin dauerhaft unterstützen.

Aktuelle Zahlen

Für das kommende Kindergartenjahr haben die Jugendämter zum 15. März 2016 die zur Verfügung stehenden Plätze gemeldet. Im Kindergartenjahr 2016/2017 steht demnach in Nordrhein-Westfalen mit

  • rund 587.500 Plätzen in über 9.650 Kindertageseinrichtungen und
  • rund 51.100 Plätzen in Kindertagespflege

ein gutes Betreuungsangebot zur Verfügung.

Davon sind für unter dreijährige Kinder

  • rund 122.300 Plätze in Tageseinrichtungen und
  • rund 46.400 Plätze in Kindertagespflege.

Im Vergleich zum Kindergartenjahr 2010/2011 sind somit für Kinder unter drei Jahren rund 80.100 neue Plätze entstanden. Bezogen auf die ein- und zweijährigen Kinder – also die Kinder, die seit dem 1. August 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben – beträgt die Versorgungsquote in Nordrhein-Westfalen rund 55,5 Prozent. Das bedeutet, dass für mehr als jedes zweite Kind mit einem U3-Rechtsanspruch ein Betreuungsplatz zur Verfügung steht. Bezogen auf alle unter Dreijährigen beträgt die Versorgungsquote rund 37,1 Prozent.

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen

Im Ministerialblatt des Landes Nordrhein-Westfalen stehen die Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege zum Ausbau von Plätzen für Kinder unter drei Jahren vom 9. Mai 2008, geändert durch Runderlass vom 9. März 2016.

Die Investitionsrichtlinien zum Herunterladen finden Sie hier.

 

Themen

Kinder

Navigation

Kinder

Kontakt

Informationen

Taskforce U3-Ausbau

Informationen

Downloads

Externe Links

zum Thema