Bürgerschaftliches Engagement

Zwei Klink-Clowns heitern mit einem Plüschtier ein Kind im Krankenbett auf

Bürgerschaftliches Engagement ist für die Gesellschaft unverzichtbar

Die Bereitschaft zum freiwilligen Ehrenamt ist groß

Viele Menschen leisten einen freiwilligen Beitrag für das Gemeinwesen. Die Landesregierung fördert das bürgerschaftliche Engagement als tragende Säule der Demokratie.

Ob im Sportverein, in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in der Jugendarbeit, in der Kultur oder im Umweltschutz: Gut jeder und jede Dritte engagieren sich ehrenamtlich. Die Bereitschaft zum freiwilligen Ehrenamt ist groß. Die Beweggründe, sich für andere zu engagieren, sind ebenso vielfältig wie die Einsatzfelder.

Ein gutes Miteinander fördern

Bürgerschaftliches Engagement trägt zum sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft bei. Es fördert die gesellschaftliche Teilhabe und ist Impulsgeber für gesellschaftliche Veränderungen. Für eine lebendige Demokratie ist bürgerschaftliches Engagement unverzichtbar. Es wird vor allem dort benötigt, wo Menschen Hilfe und Unterstützung brauchen, denn freiwillige Helferinnen und Helfer sorgen neben den professionellen Angeboten für Menschlichkeit und ein gutes Miteinander in der Gesellschaft.

Gutes tun stiftet Sinn

Engagement bringt den Menschen in vielerlei Hinsicht persönlichen Gewinn. So fördert ein Ehrenamt den Kontakt mit anderen, oft auch mit Menschen, zu denen man sonst keinen Zugang hätte. Gleichzeitig öffnet freiwilliges Engagement neue Horizonte jenseits der eigenen Familie und des eigenen schulischen oder beruflichen Umfelds. Und es kann helfen, neue Lebens- oder Übergangsphasen sinnvoll zu gestalten.

Wir stärken das Ehrenamt

Die Landesregierung ist sich der Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements bewusst und unterstützt freiwillig Engagierte auf vielfältige Weise. Die Federführung für die Engagementpolitik des Landes liegt beim Ministerium. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, gute Rahmenbedingungen für das Ehrenamt zu schaffen, sie im Dialog kontinuierlich weiterzuentwickeln und landesweit bekannt zu machen.

Die unten aufgeführten Seiten des Ministerium befassen sich ebenfalls mit Themen des bürgerschaftlichen Engagements.