Dortmunder Kita ist Bundessieger beim "Forschergeist 2016"

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 2. Juni 2016 - 10:20
2. Juni 2016

Dortmunder Kita ist Bundessieger beim "Forschergeist 2016"

Die Dortmunder Kita "Villa Kunterbunt" ist Bundessieger im Wettbewerb "Forschergeist 2016". Die Einrichtung wurde am 1. Juni in Berlin für das Projekt "Mein Opa war ein Maulwurf" ausgezeichnet. Dabei gingen die Kinder auf Entdeckungsreise unter Tage und fragten, wie und wo ein Bergmann arbeitet, woher die Kohle kommt und wofür man sie eigentlich benötigt.

1 Bewertung
 

Die Dortmunder Kita "Villa Kunterbunt" ist Bundessieger im Wettbewerb "Forschergeist 2016". Die Einrichtung wurde am 1. Juni in Berlin für das Projekt "Mein Opa war ein Maulwurf" ausgezeichnet. Dabei gingen die Kinder auf Entdeckungsreise unter Tage und fragten, wie und wo ein Bergmann arbeitet, woher die Kohle kommt und wofür man sie eigentlich benötigt.

"'Mein Opa war ein Maulwurf' verknüpft auf anschauliche Weise Regionalgeschichte mit naturwissenschaftlichen und technischen Fragen und überzeugt durch eine starke Projektorientierung", heißt es in der Jurybegründung. "Die Anregung zur Forscheraktivität kam direkt von den Kindern. Es ist beeindruckend, wie lernbereit auch die Erzieherinnen und Erzieher selbst gewesen sind, und auf welch vielfältige Weise sie sich gemeinsam mit den Mädchen und Jungen dem Thema 'Bergbau' gewidmet haben. So konnte Verständnis für einen vergangenen Wesenskern ihrer Lebenswelt entstehen."
 
Familienministerin Christina Kampmann gratulierte der Villa Kunterbunt zur Auszeichnung: "Die frühe naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildungsarbeit gehört für mich genauso wie Sprache, Bewegung, Medien, Gesundheit und Ernährung zu guter Bildung dazu. Kinder wachsen heute mehr denn je in einer sehr komplexen und hochtechnisierten Welt auf, die ohne naturwissenschaftliche und technische Kenntnisse manchmal schwer zu verstehen ist. Umso mehr freue ich mich, dass Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern so tolle Projekte auf die Beine stellen."
 
Auch einer der drei Sonderpreise geht nach Nordrhein-Westfalen. Die AWO-Kindertageseinrichtung "Mäuseburg" aus Düren überzeugte die Wettbewerbs-Jury mit ihrem Projekt zum Thema "Medienpädagogik mit dem Schwerpunkt Fotografie". Sie erhielt den Sonderpreis "Medienkompetenz", der mit 2.000 Euro dotiert ist.
 
Der "Forschergeist" ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Gesucht und prämiert werden herausragende Projekte, die Mädchen und Jungen für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistert haben. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 605 Kitas aus ganz Deutschland mit ihren Projekten beworben.
 

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema