"Europoly" und "Festung Europa?": Landeszentrale bietet Projekttage für Schulen an

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 9. Februar 2016 - 15:39
18. Februar 2016

"Europoly" und "Festung Europa?": Landeszentrale bietet Projekttage für Schulen an

Über die Landeszentrale für politische Bildung NRW können ab sofort für das erste Halbjahr 2016 die Projekttage "Europa erleben" gebucht werden. Das "Europateam NRW" vermittelt Schülerinnen und Schülern im Grundschulalter im Modul "Europoly" erste Grundlagen über die Europäische Union. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab der 10. Klasse geht es im Planspiel "Festung Europa?" um die Asyl- und Flüchtlingspolitik.

bislang nicht bewertet
 

"Die Teamerinnen und Teamer vermitteln altersgerecht Kenntnisse über die europäischen Institutionen und ihre Geschichte und stellen an aktuellen Themen dar, welche Chancen die europäische Integration jedem einzelnen bietet", so Maria Springenberg-Eich, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung. Das "Europateam NRW" kommt jedes Jahr im Rahmen der Europawoche in die Schulen. In 2016 können darüber hinaus auch Projekttage „Europa erleben“ gebucht werden, die in der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen stattfinden. "Damit", erklärt Springenberg-Eich, "wird der Projekttag zu einem besonders nachhaltigen Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler."

"Festung Europa?"

Europäische Politik versteht man am besten, wenn man sie selbst gestaltet. Durch die Teilnahme an einem Planspiel erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Rolle eines politischen Akteurs zu übernehmen und zu erleben, wie politische Prozesse in der EU vollzogen werden.

"Festung Europa?" stellt eine Sitzung des Europäischen Rates nach, bei der über die Flüchtlingsproblematik beraten und über eine gemeinsame Politik entschieden werden soll. Die Teilnehmenden schlüpfen in die Rollen der Staats- und Regierungschefs sowie der Innenministerinnen und -minister von verschiedenen europäischen Staaten. Vertreten sind auch der EU-Ratspräsident sowie der EU-Innenkommissar und der Präsident der Europäischen Kommission. Alle gemeinsam müssen versuchen, trotz unterschiedlicher Positionen zu einer gemeinsamen Politik zu gelangen.

Dieses Modul eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 10 und ist für eine Teilnehmerzahl von mindestens 20 bis maximal 35 Personen vorgesehen.

"Europoly"

Bei "Europoly" sollen sich Grundschülerinnen und Grundschüler altersgemäß mit Europa beschäftigen und zur Auseinandersetzung mit politischen Fragen angeregt werden. Zur geografischen Orientierung und Einordnung europäischer Länder dient das Großpuzzle Europa. Wissenswertes zu Europa wird mit dem Spiel "1, 2 oder 3" vermittelt. In der dritten Einheit geht es um Sprache und Musik. Anhand von gesprochenen Texten und Liedern sollen Sprachen und Länder erkannt und zugeordnet werden.

Dieses Modul eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 4 und ist für eine Teilnehmerzahl von mindestens 20 bis maximal 35 Personen vorgesehen.

Europateam NRW

Im "Europateam NRW" engagieren sich junge Menschen für Europa in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit.

Das "Europateam NRW" kommt jedes Jahr im Rahmen der Europawoche in die Schulen. Außerdem können in 2016 auch Projekttage gebucht werden, bei denen das politische Geschehen hautnah erlebt werden kann – und zwar direkt in der Landeszentrale für politische Bildung NRW. Nach dem Konzept des „alternativen Lernortes“ wird somit sichergestellt, dass der Projekttag zu einem besonders nachhaltigen Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler wird.

Zur Buchung eines Einsatzes können interessierte Schulen der Landeszentrale für politische Bildung NRW das Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben per Fax oder Post zukommen lassen, nachdem Sie einen der aufgeführten Termine ausgewählt haben. Weitere Informationen gibt es im Flyer der Landeszentrale. Eine Übersicht der aktuellen Termine finden Sie auf der Website der Landeszentrale.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema