Fachtag Familienhebammen

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 11. November 2014 - 13:55
Kindergruppe beim Tauziehen

Fachtag Familienhebammen, Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger in den Frühen Hilfen

Erster interdisziplinärer Fachtag der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen im Dezember 2013 in Köln

Zu den jeweiligen Einsatzfeldern, den Kompetenzen und Aufgabenschwerpunkten von Familienhebammen und vergleichbaren Gesundheitsberufen sind noch einige Fragen offen. Vor diesem Hintergrund wurden in Fachvorträgen und Workshops Impulse und interessante Praxismodelle vermittelt sowie ein Austausch aller Interessierten angeregt.

bislang nicht bewertet
 

"Die Frühen Hilfen umfassen die Angebote verschiedener Hilfesysteme. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie miteinander abgestimmt sind, frühzeitig und niedrigschwellig den Familien mit kleinen Kindern bei Bedarf angeboten und vermittelt werden", erklärte Kinder- und Jugendministerin Ute Schäfer auf dem ersten interdisziplinären Fachtag der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen am 13. Dezember 2013 in Köln.

Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger sowie vergleichbare Gesundheitsberufsgruppen unterstützen frühzeitig (werdende) Eltern sowie Familien insbesondere in belastenden Lebenssituationen. Sie helfen, den Familienalltag auf das Leben mit dem Baby umzustellen und geben hierzu Informationen und Anleitung zu Pflege, Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes. "Bei Unterstützungsbedarf sollen Sie als Lotsen für die Familien fungieren und nehmen damit eine Querschnittsaufgabe sowohl im Gesundheitsbereich als auch in der Kinder-, Jugend und Familienhilfe wahr", so Schäfer.

Zurück zur Seite Frühe Hilfen

Themen

Kinder