Familienbildung

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 30. Oktober 2014 - 10:47
Junge Familie mit Kleinkind bei Mutter auf dem Arm

Familienbildung hat Angebote für Eltern in NRW

Familienbildungsstätten unterstützen Mütter und Väter

Eltern möchten, dass sich ihre Kinder gut entwickeln. Dabei ist es nicht immer leicht, Erziehung, Familienalltag und auch Beruf unter einen Hut zu bringen. Unterstützung bekommen Mütter und Väter in den Familienbildungsstätten in Nordrhein-Westfalen.

1 Bewertung
 

Dass das Familienleben gelingt und die Kinder gut aufwachsen, ist der Wunsch aller Eltern. Die meisten Mütter und Väter sehen sich selbst in einer großen Verantwortung und sie stehen vor vielen Herausforderungen. Die elementaren Bedürfnisse eines Neugeborenen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Einflüsse der Medien auf die Kindheit sind nur einige Beispiele dafür, warum sich viele Eltern Unterstützung wünschen.

Die rund 150 vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Familienbildungsstätten bieten diese Unterstützung an. In ihren Kursen geht es ganz praktisch um den Alltag und die Erziehung in der Familie. In der Familienbildung arbeiten alle auf Augenhöhe: die Kursleitungen, die die konkreten Fragen und Erfahrungen der Teilnehmerinnen aufgreifen, und die Mütter und Väter, die den Austausch untereinander schätzen.

Das Angebot Elternstart NRW ist für die Eltern kostenlos, für die meisten anderen Kurse fallen Gebühren an. Gebührenermäßigungen sind in vielen Fällen möglich, nähere Informationen haben die örtlichen Familienbildungsstätten.

Familienbildung vor Ort

Familienbildungsstätten gibt es in Trägerschaft der katholischen und evangelischen Kirche, der Wohlfahrtsverbände und Kommunen. Alle Einrichtungen stehen auf der Internetseite der nordrhein-westfälischen Landesarbeitsgemeinschaften der Familienbildung www.familienbildung-in-nrw.de unter dem Menüpunkt "Vor Ort". Auch Bildungsträger der allgemeinen Weiterbildung wie Volkshochschulen und andere Einrichtungen der Erwachsenenbildung machen Angebote zur Familienbildung.

Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung e.V.

Die Förderung durch das Land ermöglicht es, dass Familien in vielen Kommunen ab der Geburt des ersten Kindes automatisch und kostenlos die Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung e.V. (ANE) bekommen. Die Elternbriefe informieren über die kindliche Entwicklung und geben wichtige altersgerechte Tipps für die Erziehung. Für Eltern türkischer Herkunft gibt es zweisprachige Briefe in Türkisch und Deutsch. Auf der Website www.ane.de finden Sie weitere Informationen zu den Elternbriefen.

Themen

Familie