Fortbildung: Dem Rechtsextremismus keine Chance geben

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 4. Oktober 2016 - 15:59
4. Oktober 2016

Fortbildung: Dem Rechtsextremismus keine Chance geben

Die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen bietet gemeinsam mit dem DGB-Bezirk Nordrhein-Westfalen und der Ruhr-Universität Bochum eine Fortbildung zum Thema "Abgrenzung, Ausgrenzung, Abwertung: Diskriminierungsformen, Akteure und Präventionsmöglichkeiten".

bislang nicht bewertet
 

An insgesamt sechs Seminartagen an drei Wochenenden werden Interessierte über rechtsextremistische Erscheinungsformen, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten informiert sowie sensibilisiert. Die Ausbildung zur "Präventionskraft Rechtsextremismus" richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Schulen, Jugendeinrichtungen, Verbänden, Initiativen oder Verwaltungen.

Diskriminierung und rechtsextremistische Einstellungen haben auch in Nordrhein-Westfalen im letzten Jahr zugenommen. Besonders die Debatte um Flüchtlinge sowie die in Deutschland lebenden Musliminnen und Muslime werden von rechtspopulistischen Gruppen immer wieder thematisiert, um Hass und Hetze in der Gesellschaft zu verbreiten. Rechte Gewalt und Einschüchterung sind häufig die Folgen. Die Multiplikatorenausbildung versucht diesen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Die Ausbildung startet mit dem ersten Wochenende vom 11. bis 13. November im DGB-Jugendbildungszentrum Hattingen und ist nur als Gesamtpaket buchbar. Die anderen Wochenendseminare finden vom 2. bis 4. Dezember 2016 und vom 10. bis 11. Dezember 2016 statt. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail möglich. Der Anmeldeschluss ist der 25. Oktober 2016.

Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat mit einer Referenz der Landzentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, des DGB-Bezirk Nordrhein-Westfalen und der Ruhr-Universität Bochum. Für die Ausbildung inklusive Übernachtung und Verpflegung fällt ein Gesamtbetrag in Höhe von 70 Euro an. Studentinnen und Studenten zahlen den reduzierten Preis von 30 Euro.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema