Kulturelle Jugendarbeit

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 18. November 2014 - 15:54
Fünf Jugendliche bei einer Breakdance-Darbietung

Kulturelle Jugendarbeit in Nordrhein-Westfalen

Mittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan unterstützen das breite Angebot der Jugendkulturarbeit

Kunst und Kultur beeinflussen die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen positiv. Sie schaffen Anreize sich mit der Vielfalt der Ausdrucksformen auseinanderzusetzen und eigene kreative und künstlerische Kompetenzen zu entwickeln. Deshalb fördert die Landesregierung die kulturelle Jugendarbeit.

1 Bewertung
 

Die Kinder- und Jugendkulturarbeit ist ein besonderes Element in der Förderung junger Menschen. Sie eröffnet ihnen über die Aneignung künstlerischer und kreativer Fertigkeiten und Fähigkeiten die Möglichkeit, sich mit der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen auseinanderzusetzen, eigene künstlerische Kompetenzen zu erkennen und somit das Selbstwertgefühl zu stärken. Sie fördert und erweitert die Kommunikation und Interaktion zwischen den Menschen und sensibilisiert mit ihren spezifischen kulturellen Methoden zur kritischen Auseinandersetzung und konstruktiven Gestaltung der eigenen Lebenswelt.

Die Landesregierung unterstützt diesen wichtigen Baustein der Kinder- und Jugendarbeit in vielfältiger Weise. Die Vernetzung seiner Angebotsvielfalt mit anderen Bereichen trägt zum Aufbau des Jugendkulturlands NRW bei. Durch die Aufstockung der Mittel im Kinder- und Jugendförderplan (KJFP) auf 100 Millionen im Jahr 2011 ist es gelungen, auch neue Ansätze zu entwickeln und neue Zielgruppen zu gewinnen.

Die Angebote der zahlreichen Träger der kulturellen Jugendarbeit haben in den letzten Jahren tatsächlich deutlich zugenommen. Sie werden u.a. von unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Bildung, Kunst und Medien, Literatur, Musik, Figurentheater, Tanz und Spiel und Theater bereitgestellt. Eine besondere Rolle spielen darüber hinaus die Jugendkunst- und Kreativitätsschulen als Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit mit kulturellem Angebotsprofil. Sie sind vor Ort angesiedelt und machen zentrale und stadtteilorientierte Angebote – und dies vielfach spartenübergreifend.

Das Land fördert diese Einrichtungen und Angebote aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans.

Landesweite Vernetzung und Kooperation


Getragen wird diese Arbeit auf Landesebene von den neun in der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen e.V. (LKJ) zusammengeschlossenen Landesarbeitsgemeinschaften. Dazu gehört auch die Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste (LKD), in der kommunale und freie Jugendkunst- und Kreativitätsschulen zusammengeschlossen sind. Die LKD NRW ist weiterhin Träger der Koordinierungsstelle des Landesprogramms Kulturrucksack NRW. Auf die Kooperation zwischen Schule und Jugendarbeit zielt die vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit.

Ein wichtiger Baustein zur Kompetenzerhaltung und zur Weiterentwicklung ist die Fort- und Weiterbildung der haupt- und ehrenamtlichen Fachkräfte und Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter. Hier nimmt die Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V. eine besondere Rolle ein.


Nähere Informationen über die Arbeit und Projekte der kulturellen Jugendarbeit erhalten Sie auf der Website der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen e.V.

Themen

Jugend