Kulturstaatssekretär Neuendorf gratuliert Gewinnerinnen und Gewinnern des CARE-Schreibwettbewerbs

Weitere Informationen

zum Thema

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 25. April 2016 - 16:30
23. April 2016

Kulturstaatssekretär Neuendorf gratuliert Gewinnerinnen und Gewinnern des CARE-Schreibwettbewerbs

Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf hat am 23. April im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum den diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern des CARE-Schreibwettbewerbs zum Thema "Heimat ist…" gratuliert. "Ich glaube, es gibt wenige Themen, die so schwer zu fassen sind", sagte der Staatssekretär. Deswegen beglückwünsche er alle, die sich dieser Herausforderung angenommen hätten.

 

Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf hat am 23. April im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum den diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern des CARE-Schreibwettbewerbs zum Thema "Heimat ist…" gratuliert. "Ich glaube, es gibt wenige Themen, die so schwer zu fassen sind", sagte der Staatssekretär. Deswegen beglückwünsche er alle, die sich dieser Herausforderung angenommen hätten.

Eingereicht wurden knapp 250 Vorschläge. In der Altersklasse der 14- bis 18-Jährigen schaffte es Lena Sophie Königshofer mit ihrem Beitrag "Ich bin die Übriggebliebene" auf den ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Magdalena Hiermer sowie Rosalie Hagemann und Nadia Rungger. Raphael Bruckner gewann mit seinem Essay "Heimat – ein Gedanke" in der Altersgruppe der 19- bis 25-Jährigen den ersten Platz. Daneben wurden auch  Albana Kelmendi, Alissa Selge sowie Olaf Becker prämiert.
 
Ist Heimat ein Ort oder ein Gefühl? Auf diese Frage finde jeder eine andere, individuelle Antwort, so Staatssekretär Neuendorf. "Beim Heimatbegriff gehören die Ferne und die Nähe untrennbar zusammen." Der Staatssekretär zitierte den Hans-Ulrich Gumbrecht, Wissenschaftler an der Universität Stanford: "Heimat wird zu einem Wert erst dann, wenn Ferne als ein drohendes Schicksal oder als ein realisierbarer Traum aufscheint. Heimat ist immer noch der Ort, wo die Menschen schlafen und aufwachen, die wir lieben."
 
Bei der Preisverleihung lobte Staatssekretär Neuendorf die Arbeit von CARE Deutschland-Luxemburg, die sich insbesondere für die Flüchtlinge in Deutschland engagieren. "Sie leisten einen wichtigen Beitrag zu Integration." Er schärfe die Wahrnehmung und das Bewusstseins dafür, was die Geflüchteten erlebt hätten und wie ihnen gut begegnen werden könne. "Der Schreibwettbewerb ist ein gutes Beispiel dafür, wie junge Menschen zur Auseinandersetzung mit globalen Themen angeregt werden können."

Pressemitteilungen

zum Thema