Literatur

Bild des Benutzers Flowconcept
Gespeichert von Flowconcept am 22. Dezember 2014 - 10:33
Foto einer Bücherwand

Literatur in Nordrhein-Westfalen

Landesregierung fördert die Entstehung und Vermittlung von Literatur

Nordrhein-Westfalen ist eine Literaturland: Viele Autorinnen und Autoren sind hier zu Hause, viele Literatureinrichtungen sorgen für ein attraktives und vielfältiges Veranstaltungsprogramm, viele – vor allem auch kleinere – Verlage sorgen für ein breites Literaturangebot. Die Landesregierung unterstützt die literarische Szene in vielerlei Weise.

bislang nicht bewertet
 

Millionen von Menschen kennen die Texte von Annette von Droste-Hülshoff, Heinrich Heine, Heinrich Böll, Marion Poschmann oder Navid Kermani. Gelacht wird über die Texte von Frank Goosen oder Fritz Eckenga. Diese Literaten haben etwas Gemeinsames: Sie alle haben oder hatten eine enge Beziehung zu Nordrhein-Westfalen.

Neben wenigen großen belletristischen Verlagen sind es vor allem kleine, unabhängige Verlage, die die lebendige Literaturszene in Nordrhein-Westfalen mitgestalten. Dazu kommt der WDR, der einer der wichtigsten Auftraggeber für Drehbücher und Hörspiele ist.

Das Land fördert die Literatur und ihre Rezeption durch den Ausbau und die Pflege der literarischen Infrastruktur, die Bezuschussung literarischer Veranstaltungen und durch die individuelle Autorenförderung.

Literaturförderung und kulturelle Bildung

Besondere Aufmerksamkeit liegt bei der Literaturförderung auf Projekten und Veranstaltungen, die im Rahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche stattfinden und mit diesen gestaltet werden. Dazu gehören die Lesungen des Friedrich-Bödecker-Kreises in Schulen und Bibliotheken, zahlreiche Lese-Förderprojekte sowie der Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

Literaturförderung über die Literaturbüros

Wichtige Mittler und Kanäle der Literaturförderung sind die vier regional verankerten Literaturbüros in Detmold, Düsseldorf, Gladbeck und Unna. Die Landesregierung unterstützt sie mit einer institutionellen Förderung. Damit können die Büros Autoren beraten, Lesungen und andere Veranstaltungen organisieren und Projekte durchführen, wie zum Beispiel Schreibwerkstätten und andere literarische Weiterbildungsmaßnahmen, Kinder- und Jugendbuchwochen und Sommerakademien für Nachwuchsautoren.

Das Europäisches Übersetzer-Kollegium in Straelen

Nordrhein-Westfalen ist das Land des literarischen Übersetzens. Hier wird nicht nur der bundesweit einzige Masterstudiengang Literaturübersetzung (an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) angeboten. Am Niederrhein befindet sich vor allem eine der weltweit  wichtigsten Anlaufstellen für Übersetzer: das Europäische Übersetzer-Kollegium (EÜK) in Straelen mit seiner großen Bibliothek. Hier finden Gäste rund um die Uhr 25.000 Nachschlagewerke, eine 60.000-bändige literarische Bibliothek mit Werken der Weltliteratur – meist in Original und Übersetzung – und 25.000 Sachbücher zur Verfügung. In 30 Appartements können Übersetzerinnen und Übersetzer aus der ganzen Welt einige Wochen lang arbeiten, wohnen und sich austauschen. Damit ist das EÜK das größte Arbeitszentrum für Übersetzer weltweit. Bis zu 20 professionelle Übersetzer aus Nordrhein-Westfalen können sich um ein Stipendium aus Landesmitteln bewerben, die von der Landesregierung selbst und von der Kunststiftung NRW vergeben werden.

Stipendien und weitere Literaturförderungsmaßnahmen

Als Teil der individuellen Künstlerförderung des Landes werden jährlich bis zu zehn Arbeitsstependien für Autorinnen und Autoren vergeben. Außerdem fördert die Landesregierung das Heinrich-Böll-Haus in Langenbroich, in dem vor allem ausländische Autoren Aufenthalt finden, die in ihrem Heimatland verfolgt oder in anderer Weise in ihrer literarischen Tätigkeit eingeschränkt werden. Neben einer institutionellen Förderung stehen auch Mittel für mehrere Stipendien zur Verfügung.

Mit zahlreichen Förderungen für Literaturfestivals wie "Wege durch das Land", "Mord am Hellweg" oder den "Literarischen Sommer", Post Poetry und anderen Lyrikwettbewerben und unterschiedlichsten Einzelveranstaltungen unterstützt die Landesregierung den Erhalt und die Weiterentwicklung des literarischen Lebens in Nordrhein-Westfalen.

Themen

Kultur