"#Breitbandgedöns": Familienministerium setzt bei Digitalisierung auf Zusammenarbeit