Mehr Klassik, bitte! Fernsehreihe über Opernhäuser und Sinfonieorchester in NRW

Bild des Benutzers MariaWiebold
Gespeichert von MariaWiebold am 3. Mai 2016 - 9:16
19. Mai 2016

Mehr Klassik, bitte! Fernsehreihe über Opernhäuser und Sinfonieorchester in NRW

Nordrhein-Westfalen besitzt die reichste Opernlandschaft der Welt: 15 Opernhäuser zwischen Aachen und Bielefeld, die von 13 selbständigen, produzierenden Theatern bespielt werden. Alljährlich werden rund 100 Neuinszenierungen herausgebracht und vor rund einer Millionen Zuschauern gespielt. Eine WDR-Reihe blickt nun auf dieses einmalige kulturelle Erbe.

1 Bewertung
 

Nordrhein-Westfalen besitzt die reichste Opernlandschaft der Welt: 15 Opernhäuser zwischen Aachen und Bielefeld, die von 13 selbständigen, produzierenden Theatern bespielt werden. Alljährlich werden rund 100 Neuinszenierungen herausgebracht und vor rund einer Millionen Zuschauern gespielt. Eine WDR-Reihe blickt nun auf dieses einmalige kulturelle Erbe.

Wie kam es dazu? Wer gründete und finanzierte dieses weltweit einzigartige Theaterwunder und wie kann es bewahrt werden? Regisseur Prof. Georg Quander versucht mit der vierteiligen Reihe "Wie du warst! Wie du bist! Das Opernland Nordrhein-Westfalen" Antworten auf diese Fragen zu finden und zeichnet Höhen und Tiefen der Entwicklung der nordrhein-westfälischen Theaterlandschaft, ihre künstlerische Bedeutung und ihre von Kürzungsdebatten immer wieder bedrohte Existenz nach. Anhand von historischem Filmmaterial und aktuellen Aufnahmen entwirft Regisseur Quander ein Porträt der Theater in ihrer Geschichte und Gegenwart.

Ausgestrahlt wird die Reihe sonntags ab dem 22. Mai im WDR. Ergänzend dazu wird die Reihe über die Sinfonieorchester in Nordrhein-Westfalen ausgestrahlt. Neben den zahlreichen städtischen Orchestern zwischen Bielefeld und Bonn, zwischen Münster und Köln gibt es als Landesorchester die Philharmonie Südwestfalen, die Neue Philharmonie Westfalen, und die Nordwestdeutsche Philharmonie, ferner das Landesjugendorchester NRW.

Die Reihe "Sinfonieorchester in NRW" zeigt an einigen Beispielen, wie sich die Orchester in ihrer Stadt integriert haben, welche kulturpolitische Bedeutung ihnen zukommt und wie sie sich historisch entwickelt haben. Der Musikjournalist Holger Noltze hat mit Generalmusikdirektoren, Musikern und Politikern in den diversen Städten gesprochen.

Zusätzlich zu diesem Schwerpunkt im WDR-Fernsehen gibt es noch einen Preview-Termin bei der WDR-Dok-Werkstatt: Am 28. April um 19 Uhr gibt es vorab den zweiten Teil der Reihe über die Opernhäuser des Ruhrgebiets im Filmforum des Museum Ludwig zu sehen. Anschließend diskutiert Redakteur Prof. Dr. Lothar Mattner unter anderem mit dem Regisseur des Films, Prof. Georg Quander und dem Intendanten der Oper Dortmund, Jens-Daniel Herzog über die Situation der Opernhäuser in Nordrhein-Westfalen.

Sendetermine der Reihen über Opernhäuser und Sinfonieorchester im WDR Fernsehen:

22.05.2016

9:20 Uhr: Duisburger Philharmoniker: Für diese Sendung hat der WDR das Konzert der Duisburger Philharmoniker und Susanna Yoko Henkel als Solistin unter der Leitung von Giordano Bellincampi am 19.06.2013 aufgezeichnet. Auf dem Programm standen:

Franz von Suppé, Ouvertüre zur Operette "Leichte Kavallerie"

Max Bruch, Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26

Richard Strauss, Eine Alpensinfonie

10:50 Uhr: Die Oper am Niederrhein: Düsseldorf - Duisburg - Krefeld - Mönchengladbach

29.05.2016

9:10 Uhr: Dortmunder Philharmoniker: Für diese Sendung hat der WDR das Jubiläumskonzert der Dortmunder Philharmoniker unter der Leitung von Jac von Steen am 3.10.2012 im Konzerthaus Dortmund mit folgendem Programm aufgezeichnet: 

Richard Strauss: Also sprach Zarathustra Tondichtung für großes Orchester

Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz 116

10:50 Uhr: Die Oper des Ruhrgebietes: Gelsenkirchen - Essen - Dortmund - Hagen

05.06.2015

9:10 Uhr: Essener Philharmoniker: Für diese Sendung wird die 2. Sinfonie von Gustav Mahler am 18./19. Juli 2013 im Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen mit den folgenden Mitwirkenden aufgezeichnet:

Essener Philharmoniker

Ailyn Pérez, Sopran

Michaela Selinger, Alt

Opern- und Exrachor des Aalto-Theaters

Philharmonischer Chor Essen

Choreinstudierung Alexander Eberle

Dirigent Stefan Soltesz

10:50 Uhr: Die Oper in Westfalen, in Lippe und im Bergischen Land: Münster - Detmold - Bielefeld – Wuppertal

12.06.2016

9:15 Uhr: Das Beethoven Orchester Bonn: Im Anschluss ist die Konzertaufzeichnung vom 14.03.2014 aus der Beethovenhalle Bonn zu hören:

Mojca Erdmann, Sopran

Beethoven Orchester Bonn

Stefan Blunier, Dirigent

Anton Webern: Im Sommerwind. Idyll für großes Orchester nach einem Gedicht von Bruno Wille

Gusatv Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur für Sopran und Orchester

10:50 Uhr: Die Oper im Rheinland: Aachen - Bonn - Köln

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

IHRE MEINUNG IST GEFRAGTKommentare und Fragen

Melden Sie sich an, um zu kommentieren
Anmelden/Registrieren