Neue Ausstellungen im Kunsthaus NRW Kornelimünster

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 27. September 2016 - 15:30
3. Oktober 2016

Neue Ausstellungen im Kunsthaus NRW Kornelimünster

Ab dem 8. Oktober zeigt das Kunsthaus Nordrhein-Westfalen in Aachen nach 2015 die zweite Neupräsentation seiner Sammlung, die unter anderem die Frage nach kultureller Identität aus heutiger Perspektive beleuchtet. Zeitgleich werden die Ausstellungen "YouandMe" der Düsseldorfer Fotografen Katja Stuke und Oliver Sieber sowie "plus que moi" von Josefine Reisch eröffnet.

bislang nicht bewertet
 

Sammlung mit losen Enden 02: Identitäten

Die neue Präsentation betrachtet unter dem Titel "Sammlung mit losen Enden 02: Identitäten" Fragen nach der Identität der eigenen Kunstsammlung: Wie ist die Sammlung "Kunst aus NRW" entstanden und was hat sie seitdem geprägt? In zwei Kapiteln macht die Präsentation zum einen die Anfänge der Sammlung sichtbar und beleuchtet zum anderen die Frage nach kultureller Identität aus heutiger Perspektive.
 
Gegründet wurde die Sammlung 1948 von Mathias Engels, um die vom NS-Regime verfemte, moderne Avantgarde durch Ankäufe zu unterstützen und in Erinnerung zu bringen. Durch die Förderung der Kunst hoffte man, dem neugeschaffenen Bundesland eine kulturelle Identität zu geben. Ausgehend von diesem Versuch folgt die Ausstellung Motiven der Identifikation: von Industrie- und Autobahnlandschaften, über Dresscodes und Geschlechterbildern bis zur politischen Identität. Gezeigt werden unter anderem Werke von Max Ernst, Gerhard Richter, Günter Uecker, Otto Piene, Katharina Sieverding, Christian Rohlfs, Andreas Gursky sowie Bernd und Hilla Becher.
 
Die "Sammlung mit losen Enden 02: Identitäten" ist vom 8. Oktober bis zum 24. September 2017 zu sehen.
 

YouandMe

"YouandMe" ist der Name eines Restaurants in Bowling Green im US-Bundesstaat Kentucky, das von Indira Ibrahimovic und ihrer Familie betrieben wurde. Sie kam während des Bosnien-Krieges nach Düsseldorf, wo sie die Künstler Katja Stuke und Oliver Sieber kennenlernten. 1999 wanderte sie in die USA aus. Im Kunsthaus NRW zeigt das Künstlerduo Katja Stuke und Oliver Sieber ihre fotografische Reise auf den Spuren von Indira als Buch und Installation. Das Projekt wurde vom Museum of Contemporary Photography Chicago, dem Goethe Institute Chicago und Sarajevo unterstützt. Das Kunsthaus NRW zeigt das mit dem LUMA Preis ausgezeichnete Projekt erstmals in Nordrhein-Westfalen. Die Arbeit wurde 2016 für die Fördersammlung des Landes angekauft.
 
"YouandMe" wird vom 8. Oktober bis zum 22. Januar 2017 zu sehen sein.
 

plus que moi

Ausgehend von Selbstinszenierungen ambivalenter Persönlichkeiten wie Dean Reed, der sich nach seiner Auswanderung aus der DDR als roter Elvis inszenierte, oder Peggy Guggenheim, die sich gerne auf einem keltischen Marmorthron entfaltete, zeigt Josefine Reisch einen Parcours im Kunsthaus NRW. In der Ausstellungsreihe junger Künstlerinnen und Künstler werden Installationen und Arbeiten der 1987 in Berlin geborenen Künstlerin präsentiert. Reisch studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Anzinger und Prof. McKenzie und lebt zurzeit in London.
 
"plus que moi" wird vom 8. Oktober bis zum 22. Januar 2017 zu sehen sein.

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema