Engagementpreis NRW 2016: Ministerin Kampmann gibt zwölf Projekte der Vorentscheidung bekannt

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 21. Dezember 2015 - 15:52
21. Dezember 2015

Engagementpreis NRW 2016: Ministerin Kampmann gibt zwölf Projekte der Vorentscheidung bekannt

„Interkulturelles Miteinander – buntes Engagement leben“ – unter diesem Motto steht der Engagementpreis NRW, den das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW sowie der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege in diesem Jahr ausgelobt hat. Mit insgesamt 110 Projekten haben sich Vereine, Stiftungen und Bürgerinitiativen aus Nordrhein-Westfalen beworben. Familienministerin Christina Kampmann gab jetzt den Vorentscheid der Jury bekannt.

 

"Interkulturelles Miteinander – buntes Engagement leben" – unter diesem Motto steht der Engagementpreis NRW, den das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW sowie der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege in diesem Jahr ausgelobt hat. Mit insgesamt 110 Projekten haben sich Vereine, Stiftungen und Bürgerinitiativen aus Nordrhein-Westfalen beworben. Familienministerin Christina Kampmann gab jetzt den Vorentscheid der Jury bekannt.

Zwölf Projekte, die im Laufe des nächsten Jahres auf dem Engagement-Portal des Familienministeriums www.engagiert-in-nrw.de als „Engagement des Monats“ vorgestellt werden sollen, sind in der engeren Auswahl:  

  • "Tausche Bulette gegen Bulgur", Zentrum für ehrenamtliches Bürgerengagement, Bad Lippspringe,
  • "Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense", Bürgerinitiative Ense,
  • "Nicht für uns sondern mit uns", La Voix des Migrants NRW, Delbrück,
  • "Hilfe für Flüchtlinge in Duisburg-Neumühl", LebensWert gGmbH, Duisburg,
  • Spurensuche "Glückauf in Deutschland", ViF e.V. Verein für Internationale Freundschaften, Dortmund,
  • "Nichtschwimmerausbildung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge", Aix-la-Sports e.V., Aachen,
  • "Thementische im offenen Café", Mehrgenerationenhaus & Mütterzentrum e.V., Münster,
  • "Viele starke Zeichen für Solidarität statt Ablehnung", BUNDjugend, Soest,
  • "InteGREATer", InteGREATer e.V., Köln,
  • "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe", Initiative Netzwerk Flüchtlingshilfe, Bad Honnef,
  • "FACES", Enactus Ruhr-Universität/Islamischer Kulturverein, Bochum,
  • "Fremde werden Freunde", GreenFairPlanet e.V., Minden

Aus diesen zwölf Projekten werden Ende des nächsten Jahres die vier Träger des Engagementpreises NRW 2016 ausgelobt: Ein Preisträger wird durch ein Online-Voting ermittelt, ein weiterer durch eine Jury. Der Sonderpreis "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe" wird vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales vergeben, die Auszeichnung "Vielfalt Heimat" von der NRW-Stiftung.
 
"Alle 110 ehrenamtlichen Projekte für und mit Flüchtlingen, für und mit Menschen mit Migrationshintergrund haben mich sehr beeindruckt. Deshalb möchte ich mich auch nicht nur bei den zwölf ausgewählten Initiativen für ihre Bewerbungen bedanken, sondern bei allen Vereinen, Stiftungen und Netzwerken, die an unserem Wettbewerb teilgenommen haben. Sie alle beweisen mit ihrem Engagement, dass es vor Ort bereits gute Lösungsansätze für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie der Integration von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Ihr Einsatz ist für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Eine Leistung, die uns allen nur Mut machen kann", sagte Familienministerin Kampmann.
 
Auch Integrationsminister Rainer Schmeltzer zeigte sich beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement: "Unser Land erlebt derzeit eine Flüchtlingszuwanderung wie seit vielen Jahren nicht mehr. Fast überall helfen Menschen ehrenamtlich mit, Flüchtlinge willkommen zu heißen. Diese Welle der Hilfsbereitschaft ist beeindruckend und spiegelt sich auch in den eingesendeten Bewerbungen wieder."
 
Harry Kurt Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung, die im Rahmen des Engagementpreises NRW einen Sonderpreis zum Thema "Vielfalt Heimat" ausgelobt hat, schließt sich diesen Einschätzungen an: "Ich staune über so viel Ideenreichtum und Schaffenskraft im Ehrenamt und freue mich, dass sich so viele Menschen gemeinnützig engagieren."

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE