Kulturministerium fördert Freie Szene im Ruhrgebiet mit 400.000 EUR – Kulturschaffende können Förderung für 2017 beantragen

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 9. August 2016 - 11:01
9. August 2016

Kulturministerium fördert Freie Szene im Ruhrgebiet mit 400.000 EUR – Kulturschaffende können Förderung für 2017 beantragen

Kunst- und Kulturprojekte der Freien Kulturszene im Ruhrgebiet werden auch im Jahr 2017 über Mittel der Regionalen Kulturpolitik des Landes mit 400.000 Euro gefördert. Das teilte Kulturministerin Christina Kampmann mit. Im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik sollen vor allem auf Vernetzung und Kontinuität angelegte Projekte unterstützt und gestärkt werden.

 

Kunst- und Kulturprojekte der Freien Kulturszene im Ruhrgebiet werden auch im Jahr 2017 über Mittel der Regionalen Kulturpolitik des Landes mit 400.000 Euro gefördert. Das teilte Kulturministerin Christina Kampmann mit. Im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik sollen vor allem auf Vernetzung und Kontinuität angelegte Projekte unterstützt und gestärkt werden.
 
Bis zum 14. Oktober 2016 können Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende aus dem Ruhrgebiet eine Förderung beantragen. Ein fachkundiger Beirat, dem Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Kunstsparten und der Off-Szene Ruhr angehören, trifft Anfang 2017 die Auswahl der zu fördernden Projekte.
 
Gesucht werden Projekte, die mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Projekte, die nachhaltig wirken und regionale Kulturentwicklungspotenziale enthalten,
  • Projekte, die die Region künstlerisch qualifizieren,
  • Projekte, die regional vernetzt sind,
  • Projekte mit städteübergreifenden Kooperationen und/oder städteübergreifender Wirkung,
  • Projekte, die die regionale Identität und das kulturelle Profil des Ruhrgebiets stärken,
  • Projekte, die sich mit dem Strukturwandel im Ruhrgebiet künstlerisch auseinander setzen.

 
Interessierte können bis zum 14. Oktober 2016 bei der Bezirksregierung Arnsberg einen Antrag auf Fördermittel stellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Navigation

Presse

Kontakt

Presse

E-Mail: presse@mfkjks.nrw.de

Tel.: 0211 / 837-2417

 

Kontakt

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Externe Links

zum Thema