Ministerin Kampmann zeichnet drei Projekte mit dem Engagementpreis NRW 2015 aus

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 18. Februar 2016 - 18:30
18. Februar 2016

Ministerin Kampmann zeichnet drei Projekte mit dem Engagementpreis NRW 2015 aus

Familienministerin Christina Kampmann hat heute im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung drei Projekte mit dem Engagementpreis NRW 2015 ausgezeichnet.

 

Familienministerin Christina Kampmann hat heute im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung drei Projekte mit dem Engagementpreis NRW 2015 ausgezeichnet.
 
Der Jurypreis wurde dem Familiennetzwerk Kamen e.V. für sein Projekt "Haus der Familien – moderner Dorfbrunnen in Kamen" verliehen. Aus der ehrenamtlichen Initiative, die 2007 ihren Anfang nahm, entstanden eine Begegnungsstätte und ein Bildungsort für Familien. Das hauseigene Familiencafé ist eine Art "öffentliches Wohnzimmer" geworden, das Anker- und Anlaufpunkt für alle Generationen ist.
 
Der Sonderpreis der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, die fester Kooperationspartner des Landes beim Engagementpreis NRW ist, ging an das Projekt "Interkultureller Siedlungsgarten Fürst Leopold" des Vereins für Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte Dorsten e.V. Das Projekt knüpft an die Tradition der Selbstversorgung in Zechensiedlungen an und ist zugleich im Trend urbaner Gartenprojekte. Hier finden Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln zueinander. Den Preis überreichte Stiftungspräsident Staatsminister a.D. Harry Kurt Voigtsberger.
 
Das Projekt "Generationenpark Darfeld" des Heimatvereins Darfeld e.V. konnte beim Voting des Online-Publikums auf dem Web-Portal www.engagiert-in-nrw.de die meisten Klicks auf sich vereinen. Angegliedert an das Bahnhofsgelände des Ortes ist dort ein Generationenpark entstanden, der von der Arbeitsgruppe "Ideen für Darfeld" geplant wurde und alle Altersgruppen anspricht. Neben einem Wassertretbecken und verschiedenen Spielgeräten für "Jung und Alt" ist auf dem Gelände des Generationenparks auch ein "Afrika-Musterhaus" zu sehen. Außerdem sind im Bahnhofscafé Ausstellungen mit wechselnden Themen zu besichtigen.
 
"Ich möchte allen danken, die sich am Engagementpreis 2015 beteiligt haben – für Ihre Teilnahme am Wettbewerb, aber vor allem für Ihr großartiges Engagement. Die Jury hatte eine wirklich schwierige Aufgabe, denn es standen zwölf beeindruckende Projekte zur Auswahl. Ihr freiwilliger Einsatz ist beispielhaft. Durch Ihr Engagement halten Sie unsere Gesellschaft zusammen und machen die Welt ein ganzes Stück besser", erklärte Ministerin Kampmann.
 
Harry Kurt Voigtsberger bekräftigte das Bekenntnis der NRW-Stiftung zum Engagementpreis NRW im Rahmen der Preisverleihung und erklärte dazu: "Von Anfang an hat der Vorstand der NRW-Stiftung den neuen Engagementpreis der Landesregierung unterstützt. Für uns ist eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung für die zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen und Vereine im Land sehr wichtig."
 
Der Engagementpreis NRW war Ende 2014 erstmals ausgelobt worden. Aus insgesamt rund 270 Bewerbungen wurden zunächst zwölf Projekte ausgewählt, die im Laufe des letzten Jahres auf dem Engagement-Portal des Familienministeriums als "Engagement des Monats" vorgestellt wurden. Aus diesen zwölf nominierten Projekten wurden anschließend die drei Preisträger ausgewählt.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE