Steuervorteile

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 31. Oktober 2014 - 9:26
Vater und Mutter heben Kleinkind Richtung Himmel

Steuervorteile für Familien mit Kindern

Familien mit Kindern werden für ihren Beitrag zur Gesellschaft durch Steuervorteile entlastet

bislang nicht bewertet
 

Als Steuervorteile sind in erster Linie der Kinderfreibetrag und der Freibetrag für Betreuung und Erziehung oder Ausbildung zu nennen. Für verheiratete Eltern betragen beide Freibeträge zusammen 7.248 Euro. Alleinerziehende können die Hälfte (3.624 Euro) geltend machen. Bei der Berechnung der jährlichen Einkommensteuer prüft das Finanzamt, ob der Steuervorteil durch die Freibeträge oder durch das Kindergeld für den Steuerpflichtigen günstiger ist.

Alleinerziehende können zusätzlich den sogenannten Entlastungsbetrag geltend machen. Er beträgt 1.908 Euro im Jahr bei einem Kind. Für jedes weitere Kind gibt es zusätzlich 240 Euro.

Ein Familienhaushalt kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Wer zur Entlastung und Zeitersparnis Handwerker und andere Hilfen in seinem Haushalt beschäftigt, kann dies steuerlich geltend machen:

  • Für haushaltsnahe, geringfügige Beschäftigungsverhältnisse wird eine Steuerermäßigung von 20 Prozent, höchstens 510 Euro, gewährt.
  • Die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen wird mit einer Steuerermäßigung von 20 Prozent, höchstens 1.200 Euro, gefördert.
  • Für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und Dienstleistungen, die nicht unter einen dieser beiden Tatbestände fallen, gibt es eine Steuerermäßigung von 20 Prozent, höchstens 4.000 Euro.

Arbeiten beide Elternteile, sind die Kinderbetreuungskosten oft ein wichtiger Posten im Familienbudget. Auch hier hilft der Fiskus: Bis das Kind 14 Jahre alt ist, können zwei Drittel der Betreuungskosten steuerlich geltend gemacht werden, höchstens aber 4.000 Euro pro Jahr und Kind.

Themen

Familie