Substanzerhalt

Bild des Benutzers Flowconcept
Gespeichert von Flowconcept am 20. Januar 2015 - 17:25
Altes Dokument mit Restaurationswerkzeugen

Substanzerhalt in Nordrhein-Westfalen

Landesregierung fördert den Erhalt des NRW-Kulturguts

Kulturgüter sind häufig vom Verfall bedroht. So setzt der Säurefraß historischen Dokumenten oder wertvollen Büchern zu, der Buchbestand in Bibliotheken zeigt deutliche Abnutzungsspuren und alte Kunstwerke müssen restauriert werden. Auch geschichtlich bedeutendes Filmmaterial muss als Kulturgut gesichert werden. Die Landesregierung trägt mit besonderen Förderprogrammen maßgeblich zum Erhalt dieses Kulturguts in Nordrhein-Westfalen bei.

bislang nicht bewertet
 

Zur Rettung, Sicherung und Pflege des Kulturguts hat die Landesregierung Förderprogramme aufgelegt. Dazu gehören unter anderem die Massenentsäuerung von Archivgut, bestandserhaltende Maßnahmen in Bibliotheken und Filmarchiven sowie die Restaurierung von Kunstwerken.

Archive
In den Archiven sämtlicher Träger befinden sich große Mengen Akten und andere Dokumente aus säurehaltigem Papier, die ohne Gegenmaßnahmen in absehbarer Zeit zerfallen werden. Daher fördert das Land mit der Landesinitiative Substanzerhalt (LISE) die Entsäuerung von Dokumenten aus kommunalen und privaten Archiven. Die Förderung beträgt 60 v.H. der Gesamtkosten – bei einem Erstantrag sogar 70 v.H. Ansprechpartner dafür sind die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Wichtige Dokumente der Landesgeschichte werden mit Hilfe dieses Programms dauerhaft erhalten.

Kontakt

Beate Möllers
beate.moellers@mfkjks.nrw.de


Christine Holsträter
christine.holstraeter@mfkjks.nrw.de

Bildende Kunst

Die bildende Kunst wird in zahlreichen Museen, Ausstellungshäusern und öffentlichen Sammlungen der Kommunen, der Landschaftsverbände und des Landes Nordrhein-Westfalen dokumentiert und präsentiert. Die Landesregierung will helfen, dieses kulturelle Erbe zu erhalten.


Deshalb wurde im Dezember 2007 erstmals das "Restaurierungsprogramm Bildende Kunst des Landes Nordrhein-Westfalen" ausgeschrieben. Dabei kooperiert das Ministerium mit dem Verband der Restauratoren e.V. (VDR) in Bonn. Seit 2008 konnten über 120 Projekte zur Restaurierung und Konservierung von Werken der bildenden Kunst gefördert werden. Hierzu zählen unter anderem die Restaurierung von hölzernen Altartafeln des spätmittelalterlichen Künstlers Jan Baegert in Münster oder im Rahmen eines dreijährigen Projekts die Restaurierung von über 30 Gemälden aus dem Bestand des Suermondt-Ludwig-Museums in Aachen. Weitere Mittel stehen zum Beispiel für Werke der Medienkunst oder kleinere Projekte zur Verfügung.

Kontakt

Dr. Ingrid Stoppa-Sehlbach
ingrid.stoppa-sehlbach@mfkjks.nrw.de


Norbert Madiwe
norbert.madiwe@mfkjks.nrw.d

Landesbibliotheken

Die Universitäts- und Landesbibliotheken in Bonn, Düsseldorf und Münster haben ähnlich wie das Landesarchiv den gesetzlichen Auftrag, das schriftliche Erbe des Landes zu bewahren. Wie in den Archiven ist auch bei den Bibliotheken ein Teil der Bestände durch säurehaltiges Papier akut gefährdet. Außerdem sind manche Bücher durch intensive Nutzung und Umwelteinflüsse bedroht. Seit 2007 erhielten die Universitäts- und Landesbibliotheken sowie die Universitäts- und Stadtbibliothek, die ebenfalls wertvolle Altbestände bewahrt, fast drei Millionen Euro für die schrittweise Umsetzung eines Masterplans zur Restaurierung und Sicherung besonders wertvoller Bestände.

Kontakt

Beate Möllers
beate.moellers@mfkjks.nrw.de


Christine Holsträter
christine.holstraeter@mfkjks.nrw.de

Restaurierung von Filmen

Wie Literatur und bildende Kunst ist Film ein wichtiges Kulturgut, das es zu erhalten gilt. Große Teile des historischen Filmbestandes sind bereits verloren gegangen, da anders als bei Büchern oder Musikaufnahmen keine Archivierungspflicht besteht. Einzigartige Filmschätze finden sich im Besitz großer Archive von Sendeanstalten, Kirchen, Unternehmen, Museen und Privatpersonen. Oftmals reichen dort die Mittel zum Schutz der kostbaren Bestände nicht aus. Daher unterstützt die Landesregierung Projekte zum Erhalt historischen Filmmaterials und pflegt auch einen eigenen Filmbestand.

Kontakt

Ruth Schiffers
ruth.schiffer@mfkjks.nrw.de

Themen

Kultur