Familienbüros – wirksames Instrument der lokalen Familienpolitik?

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 28. Januar 2016 - 12:18
Junge Familie mit zwei Kindern

Familienbüros – wirksames Instrument der lokalen Familienpolitik?

Wann:
2. Mai 2016
Wo:
Mercure Hotel Bochum City, Massenbergstraße 19-21, 44787 Bochum
Von:
ZEFIR - Zentrum für Interdisziplinäre Regionalforschung, Ruhr-Universtität Bochum
Uhr:
10:00
-
16:00
 

Familien haben viele Aufgaben – und sie brauchen bei der Erfüllung dieser Aufgaben Hilfe und Unterstützung. In den Kommunen gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, Angeboten und Ein-richtungen, die genau das bieten. Das Spektrum der Angebote ist breit und in jeder Kommune stellt sich die Lage anders dar, so dass ein Überblick oft sogar den Fachleuten schwer fällt.

Für eine bedarfsgerechte Nutzung vorhandener Unterstützungsangebote sind Informationen wichtig, die Familien Orientierung geben und den Zugang erleichtern. Eine Vernetzung der Akteure und funktionierende Kooperationen sind dafür unverzichtbar. Um dies zu erreichen, wurden in vielen Kommunen strukturelle Lösungen angegangen. Eine relativ neue Form der Institutionalisierung von vernetzenden und/oder beratenden Aufgaben sind seit einigen Jahren kommunale Stellen, die in der Regel als Familienbüro bezeichnet werden.

Welche Aufgaben haben diese Familienbüros? Welche Erfolge haben sie erzielen können und welche Voraussetzungen sind hierfür entscheidend? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der Fachtagung, die sich an familienpolitische Akteure in den Kommunalverwaltungen und an Fachleute in Vereinen und Verbänden richtet. Sie stellt Erfolge und Erfolgsbedingungen vor und ermöglicht den Austausch. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie in der Veranstaltungseinladung sowie im Tagungsprogramm.

Anmeldungen sind bis zum 25. April 2016 per E-Mail möglich: familie@zefir.rub.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen