Vom Fußball bis zur Kita: Vereine fit für die Zukunft machen

Bild des Benutzers Henning Severin
Gespeichert von Henning Severin am 30. September 2016 - 12:43
29. September 2016

Vom Fußball bis zur Kita: Vereine fit für die Zukunft machen

Ministerin Christina Kampmann hat am 29. September in Essen bei der Abschlusstagung des Projektes "Engagement braucht Leadership" die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements gewürdigt. "Wir wollen die Vereine stärken und sie fit machen für die Zukunft. 'Engagement braucht Leadership' hilft ihnen dabei. Von der Arbeit des Vorstands hängt ab, ob ein Verein lebendig ist, oder nicht. Er prägt maßgeblich seine Kultur", erklärte die Ministerin.

bislang nicht bewertet
 

Das Projekt will Vereine dabei unterstützen, ihre Vorstandsarbeit zu verbessern und die Suche nach Nachwuchskräften zu erleichtern. Rund 500 Vereine an acht Standorten in NRW hat das Modellprojekt in den vergangenen zwei Jahren erreicht. Zu ihrer Unterstützung wurden Arbeitshilfen entwickelt und Beratung angeboten.

Familienministerin Kampmann in Essen. (c) Der Paritätische NRW

„In dem Projekt „Engagement braucht Leadership“ – haben viele Partner ein starkes Netzwerk gegründet, das neue Perspektiven der Zusammenarbeit aufzeigt. Sie haben damit auch belegt, wie sinnvoll es ist, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und in Kooperationen zu denken. Das ist eine hervorragende Basis für die positive Weiterentwicklung der Engagementförderung in unserem Land“, so Ministerin Kampmann.

Mit Unterstützung des Ministeriums hat die Paritätische Akademie NRW im Rahmen des Projekts in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit einem landesweiten Netzwerk zusammengearbeitet. "Engagement braucht Leadership" ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung.
 

Pressemitteilungen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema